Strengere Kontaktbeschränkungen auch in Baden-Württemberg

Von 
dpa/lsw
Lesedauer: 

Südwest. Auch in Baden-Württemberg sollen ab dem 2. November und bis zum Ende des Monats die Beschränkungen für Kontakte in der Öffentlichkeit wegen der Corona-Pandemie verschärft werden. Dann sollen sich wie bundesweit auch nur noch Angehörige von höchstens zwei Hausständen treffen dürfen bei insgesamt maximal zehn Personen. Das kündigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Mittwoch in Stuttgart nach der Schalte mit den anderen Länderchefs und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an.

AdUnit urban-intext1

Außerdem müssten wegen der drastisch gestiegenen Zahl an Corona-Infektionen wieder Gaststätten und Kultureinrichtungen bis Ende des Monats schließen. Auch Sport soll dann bis auf Individualsport zunächst nicht erlaubt sein.

Kretschmann warnt angesichts der drastisch steigenden Corona-Infektionszahlen vor einer akuten nationalen Gesundheitsnotlage. "Die Lage hat sich dramatisch zugespitzt", sagte der Regierungschef am Mittwochabend in Stuttgart in einer Video-Erklärung.

Mehr zum Thema

Verschärfungen auch im Südwesten

Kretschmann wirbt für Corona-Maßnahmen - "Es kommt auf jeden Tag an"

Veröffentlicht
Von
dpa/lsw
Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar (Mannheimer Morgen)

Mehr erfahren