AdUnit Billboard
Premiere

Mannheimer Drive-In-Zirkus: „Einfach ein großartiges Vergnügen“

Von 
Markus Mertens
Lesedauer: 
Beim Drive-In-Zirkus auf dem Pfeifferswörth bekamen Mannheimer Familien einen eindrucksvollen Ersatz für das Kinderfest der Stadt, das wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden durfte. © Markus Mertens

Mannheim. Es war eine ungewöhnliche Idee in einer ungewöhnlichen Zeit – und eine, die sich am Pfingstsonntag voll und ganz zu einem frühsommerlichen Erfolg erhob. Denn auch, wenn Mannheimer Familien wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr auf das Kinderfest in seiner gewohnten Form verzichten mussten, hatte sich das Stadtmarketing etwas einfallen lassen, um Groß und Klein eine bunte Überraschung zu bereiten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Mannheim

Drive-In-Zirkus zaubert Familien ein Lächeln auf die Lippen

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
12
Mehr erfahren

Und die hatte es wahrlich in sich. Denn wer auch immer am frühen Nachmittag mit Autos oder Fahrrädern den Pfeifferswörth in Feudenheim passierte, wurde von bunten Ballons begrüßt, die bald schon von der Vision des Drive-In-Zirkus kündeten. In Kooperation mit dem Zirkus Paletti hatten die Stadtfest-Organisatoren eine passierbare Arena errichtet, die an mehreren Stationen Zirkus-Künste vom Feinsten feilbot – und die klassischen Vorzüge des Zirkus-Besuchs doch nicht außen vorließ. Denn ob die Gäste nun im Familien-Van, auf Lastenrädern oder doch ganz puristisch zu Fuß vorbeikamen: Zwischen Eis und Popcorn servierten aufmerksame Servicekräfte all jene Ingredienzen, mit denen sich Akrobatik und Jonglage, Seilkunst und clowneske Streiche ganz wunderbar genießen lassen.

Da störten auch die trennenden Autoscheiben an den Familien-Pkws kaum. Denn zum einen gewährten sie Erwachsenen wie Kindern den Schutz, der in der Enge des Zirkuszeltes derzeit schlicht nicht zu realisieren ist – zum anderen war das Strahlen in den Gesichtern zahlloser junger Menschen den Artisten auch so ganz und gar Lohn genug.

Auch Patrick Schneider und seinen Sohn Leon kosteten die Augenblicke im Rennstrecken-Rund der Zirkus-Arena sichtlich aus und zollten den Ausführenden nach ihrer Runde begeistert Tribut: „Wie Menschen kreativ werden, um sich von dieser Phase nicht runterkriegen zu lassen, finde ich tief bemerkenswert. Natürlich wünscht man sich, so schnell wie möglich wieder zu normalen Verhältnissen zurückkehren zu können. Doch bis es soweit ist, sind Formate wie dieses einfach ein großartiges Vergnügen.“ 

Mehr zum Thema

Drive-In-Manege (mit Fotostrecke)

Zirkus-Nummern zwischen Stoßstangen

Veröffentlicht
Von
Markus Mertens
Mehr erfahren
Mannheim

Drive-In-Zirkus zaubert Familien ein Lächeln auf die Lippen

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
12
Mehr erfahren
Karte und Grafiken

Coronavirus: Fallzahlen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Von
Daniel Kraft
Mehr erfahren
Das Wichtigste auf einen Blick

Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Freier Autor

Thema : Coronavirus - aktuelle Entwicklungen im Überblick

  • Mannheim 1758 ungeimpfte Beschäftigte in Mannheimer Kliniken und Heimen - noch keine Bußgelder

    Seit Inkrafttreten der Impfpflicht haben Mannheimer Einrichtungen insgesamt 1758 ungeimpfte Beschäftigte gemeldet. Gegen keinen von ihnen wurde bisher ein Bußgeld verhängt. Das Gesundheitsamt bemüht sich nun um Lösungen.

    Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1