AdUnit Billboard
Mannheim

Kaum Wartezeiten bei vorgezogenen Zweitimpfungen in Maimarkthalle

Von 
Steffen Mack
Lesedauer: 
Für Erst- und Zweitimpfungen mit Termin geht es links rein, für Zweitimpfungen ohne Termin rechts © Steffen Mack

Mannheim. Die vorgezogenen Corona-Zweitimpfungen ohne Termin in der Mannheimer Maimarkthalle sind am Donnerstagmorgen reibungslos angelaufen. Nur vor der Öffnung um 8 Uhr habe sich vor dem extra eingerichteten Zugang eine Schlange von zwölf Personen gebildet, berichtete dieser Redaktion die medizinische Assistentin Zülal Zebil, die am Eingang die Besucher in Empfang nimmt, sich ihre Personal- und Impfausweise zeigen lässt. Pro Stunde seien dann am Vormittag etwa 15 Impflinge gekommen, Wartezeiten habe es so gut wie gar nicht mehr gegeben. Christoph Klein, der medizinische Leiter des Impfzentrums, rechnet damit, dass der Andrang am Wochenende größer wird, wenn sich das neue Angebot herumgesprochen hat. Es sei aktuell aber auch ausreichend Impfstoff vorhanden, um täglich zwischen 8 und 19 Uhr alle Wünsche nach früheren Zweitimpfungen zu erfüllen. 

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wer vor mindestens vier Wochen eine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten hat, kann in der Maimarkthalle nun Moderna gespritzt bekommen. Bei beiden Impfungen mit jenem Vakzin beträgt der Mindestabstand ebenfalls vier Wochen, bei Biontech sind es drei. Mit den vorgezogenen Zweitimpfungen und AstraZeneca-Kreuzungen werden nun in Mannheim Empfehlungen der Ständigen Impfkommission des Bundes umgesetzt, um der Ausbreitung der deutlich ansteckenderen Virusvariante Delta vorzubeugen. Erstimpfungen sind in der Maimarkthalle weiter nur mit Termin möglich.

Mehr zum Thema

Redaktion Steffen Mack schreibt als Reporter über Mannheimer Themen

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1