AdUnit Billboard
Pandemie

Inzidenz in Mannheim sinkt weiter - jetzt auch in der Region

Von 
Julia Korb
Lesedauer: 
Symbolbild. © dpa

Rhein-Neckar. Die 7-Tage-Inzidenz in Mannheim ist am Mittwoch mit 757 neu gemeldeten Infektionen mit dem Coronavirus auf 1.761,3 gesunken. Das geht aus den Zahlen des Landesgesundheitsamtes (LGA) hervor.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Am Sonntag lag der Wert noch bei 1.862,3. Mittlerweile wurden insgesamt 53.789 Menschen in Mannheim positiv getestet. Fünf Personen sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Es sind nach Angaben des LGA  insgesamt 434 Todesfälle bekannt.

Inzidenzwert in Heidelberg und im Kreis weiter gestiegen

Im Rhein-Neckar-Kreis ist der Inzidenzwert am Mittwoch nach den Zahlen des LGA auf 1.935,7 leicht gesunken. Am Vortag lag der Wert noch bei 1.956,5. Vom Gesundheitsamt wurden  1.938 Neuinfizierte vermeldet, sodass es jetzt insgesamt 83.168 Fälle im Kreis gibt. Es sind neun Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Die Anzahl an Todesfällen erhöht sich auf 580. 

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Corona in der Region

Karte und Grafiken

Coronavirus: Fallzahlen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Von
Daniel Kraft
Mehr erfahren
Täglich aktualisierte Grafiken

Coronavirus in Mannheim: Fallzahlen, Sieben-Tage-Inzidenz und Impfungen

Veröffentlicht
Von
Daniel Kraft
Mehr erfahren
Das Wichtigste auf einen Blick

Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Veröffentlicht
Mehr erfahren

In Heidelberg sind am Mittwoch laut LGA  504 weitere Corona-Fälle (insgesamt 20.554) festgestellt worden. Die Inzidenz sinkt damit leicht auf 1.666,2. Am Vortag lag der Wert bei 1.679,5. In Heidelberg wurde kein weiterer Todesfall vermeldet. Es sind weiterhin 87 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus bekannt.

Zahl der Corona-Ansteckungen erstmals über der Zwei-Millionen-Marke in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg hat die Zahl der registrierten Corona-Infektionen am Mittwoch die Schwelle von zwei Millionen Fällen überstiegen. Nach Angaben des Landesgesundheitsamtes (LGA) haben sich innerhalb eines Tages 31 807 Menschen angesteckt, insgesamt sind nun seit Beginn der Pandemie 2 002 150 bestätigte Ansteckungsfälle bekannt (Stand: 16.00 Uhr). Weitere 48 Menschen starben bis zum Mittwoch am Coronavirus oder im Zusammenhang damit, insgesamt sind es 14 157, wie aus dem Tagesbericht des LGA hervorgeht.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg bei Corona-Neuinfektionen hat weiter abgenommen, ist aber weiter auf einem hohen Niveau. Innerhalb einer Woche wurden bei 1494,3 Menschen je 100 000 Einwohner Ansteckungen mit dem Coronavirus nachgewiesen. Das waren 31,3 weniger als am Vortag. In der Vorwoche hatte der Wert 1642,8 betragen.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Auf den Intensivstationen im Land wurden am Mittwoch 291 Covid-Patientinnen und -Patienten behandelt, ein Anstieg um 6 Menschen und etwas mehr als vor einer Woche (283). Im Moment sind den Angaben nach 13,2 Prozent der Intensivbetten mit Covid-Erkrankten belegt - 12,9 waren es am Vortag.

Die Zahl der Corona-Infizierten in Baden-Württemberg, die innerhalb einer Woche und pro 100 000 Einwohner in ein Krankenhaus kamen, stieg um 0,2 auf 7,6. Eine Woche zuvor hatte die sogenannte Hospitalisierungsinzidenz im Land noch bei 7,7 gelegen. (dpa/lsw)

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren

Redaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1