AdUnit Billboard
Pandemie - Heidelberg und Sinsheim schließen

Impfzentren in Heidelberg und Sinsheim schließen - Endspurt bis Donnerstag

Von 
her
Lesedauer: 

Rhein-Neckar. Noch bis einschließlich Donnerstag, 30. September, sind die beiden Impfzentren in Heidelberg (Patrick-Henry-Village) und Sinsheim, die das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis betreibt, geöffnet. Darauf weist die Kreisverwaltung hin. Täglich von 8 bis 20 Uhr stehen die Impfstoffe Biontech, Moderna und AstraZeneca (jeweils Erst-und Zweitimpfung) sowie für die Drittimpfung mRNA-Impfstoffe zur Verfügung. Zudem werde auch das Vakzin von Johnson & Johnson verimpft – hier ist nur eine Impfung für den vollständigen Schutz nötig.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Da seit dieser Woche die Auffrischimpfungen auch für Personen über 60 Jahren freigegeben sind, können sich nun alle über 60-Jährigen, deren Zweitimpfung sechs Monate oder länger zurückliegt, in den Impfzentren oder bei mobilen Impfaktionen die dritte Impfung geben lassen.

Appell vom Landrat

„Ich appelliere daher an alle, die sich noch nicht haben impfen lassen: Nutzen Sie bitte die letzten Tage, einfach und komfortabel Ihre Corona-Schutzimpfung zu erhalten, bevor die Impfzentren mit Ablauf des 30. September ihren Betrieb einstellen“, sagt Landrat Stefan Dallinger. Jede geimpfte Person trage dazu bei, dass sich nicht nur der eigene Schutz erhöht, sondern auch die Menschen geschützt werden, die sich nicht impfen lassen können. Bislang fanden in den Impfzentren des Kreises (Heidelberg, Sinsheim und Weinheim) insgesamt 490 000 Impfungen statt (Stand: 23. September). 

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1