Corona Impfung für einen Tag auch in Biblis und Groß-Rohrheim

Von 
Bernhard Zinke
Lesedauer: 

Biblis/Groß-Rohrheim. Menschen in Biblis und Groß-Rohrheim, die über 80 Jahre alt und pflegebedürftig sind, trotzdem in der eigenen Wohnung leben und aus eigener Kraft oder mit Hilfe von Angehörigen das Haus nicht verlassen können, dürfen sich Hoffnung auf eine baldige Corona-Impfung machen. Der Kreis wird in den ersten beiden März-Wochen mobile Impfteams in Kommunen schicken, die weiter weg vom Bergsträßer Impfzentrum in Bensheim liegen. Grund ist die deutlich wachsende Verfügbarkeit von Impfstoffen im Kreis. Dies sagte Landrat Christian Engelhardt am Donnerstag in einer Pressekonferenz. 

AdUnit urban-intext1

Man wolle an Menschen ein Impfangebot machen, die mehr als 20 Kilometer weit weg vom Bensheimer Impfzentrum wohnen, dies aber aus eigener Kraft nicht erreichen können. Betroffen wären demnach acht Kommunen, darunter auch Groß-Rohrheim und Biblis. Dieses Angebot könne man machen, weil die Impfungen in Bensheim für die priorisierte Personengruppe nun doch vermutlich schneller über die Bühne gehen könnten als erwartet. Die Betroffenen würden per Post informiert und eingeladen. Der Landrat weist allerdings ausdrücklich darauf hin, dass sich das Impfangebot ausdrücklich auf dieMenschen beziehe, die tatsächlich so pflegebedürftig seien, dass sie das Haus aus eigener Kraft nicht mehr verlassen könnten und auch keine Unterstützung von Verwandten hätten. Vorgesehen sei, dass die Impfteams jeweils an einem Tag in einer Kommune unterwegs seien.    

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren

Autor Stellvertretender Leiter der Redaktion Mannheim und die Region