AdUnit Billboard
Pandemie

Deutlich weniger Neuinfektionen in Mannheim und im Kreis – Inzidenz aber weiterhin hoch

Von 
Sarah Porz
Lesedauer: 
Weniger Coronainfektionen in Mannheim.
© Julian Stratenschulte/dpa

Rhein-Neckar. Die 7-Tage-Inzidenz in Mannheim ist am Samstag mit 547 neu gemeldeten Infektionen mit dem Coronavirus auf 1.766,8 gesunken. Das geht aus den Zahlen des Landesgesundheitsamtes (LGA) hervor.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Am Vortag lag der Wert noch bei 1.813,2. Mittlerweile wurden insgesamt 56.251 Menschen in Mannheim positiv getestet. Es sind keine weiteren Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Es sind nach Angaben des LGA weiterhin 439 Todesfälle bekannt.

Inzidenzwert in im Kreis leicht gestiegen

Im Rhein-Neckar-Kreis ist der Inzidenzwert am Samstag nach den Zahlen des LGA auf 1.893,7 gestiegen. Am Vortag lag der Wert noch bei 1.869,5. Vom Gesundheitsamt wurden 835 Neuinfizierte vermeldet, sodass es jetzt insgesamt 87.346 Fälle im Kreis gibt. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat sich nicht erhöht und beträgt 583.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

In Heidelberg sind am Freitag laut LGA 204 weitere Corona-Fälle (insgesamt 21.631) festgestellt worden. Die Inzidenz sinkt damit auf 1.637,3. Am Vortag lag der Wert bei 1.643,6. In Heidelberg wurde kein weiterer Todesfall vermeldet, somit sind nun 88 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus bekannt.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren

Redaktion

AdUnit Mobile_Footer_1