Eine Neuinfektion Coronavirus: Inzidenz sinkt in Heidelberg erstmals seit Oktober unter 20

Von 
Michael Ströbel
Lesedauer: 
Corona-Test (Symbolbild) © Britta Pedersen

Heidelberg. Mit nur einer am Sonntag gemeldeten Neuinfektion sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz in Heidelberg auf 19,8. Diese Zahlen meldete das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises am Sonntag. Erstmals seit dem 7. Oktober ist die Inzidenz in der Studentenstadt die Marke von 20 gefallen – damals lag der Wert bei 19,5. Die so genannte Inzidenz gibt an, wie viele von 100.000 Menschen sich innerhalb von sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert haben.

AdUnit urban-intext1

Überblick: Coronavirus - so viele Fälle sind in der Metropolregion Rhein-Neckar bekannt
Dossier Corona: Hintergründe, Infografiken, Berichte zur Entwicklung der Pandemie in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und der Metropolregion
Nichts verpassen: Verschärfter Lockdown, Impfungen, milliardenschwere Wirtschaftshilfen – alle Entwicklungen zum Coronavirus: Jetzt 30 Tage gratis E-Paper und Morgenweb lesen

Insgesamt haben sich damit seit Beginn der Pandemie 3711 Menschen in Heidelberg angesteckt, 3601 von ihnen gelten inzwischen wieder als genesen, 53 Personen sind in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Für den Rhein-Neckar-Kreis meldet die Behörde 24 Neuinfektionen. Die Zahl der Fälle steigt damit auf 14.723. Im Kreis sind mittlerweile 13.820 Menschen wieder genesen, 349 inzwischen leider verstorben. Hier sinkt die Inzidenz ebenfalls: sie liegt nun bei 62,0 Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage je 100.000 Einwohner.

AdUnit urban-intext2

 

AdUnit urban-intext2

 

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Redaktion Online-Redakteur