AdUnit Billboard
Pandemie

Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz weiter rückläufig

Von 
dpa
Lesedauer: 

Mainz. In Rheinland-Pfalz ist die Corona-Inzidenz seit dem Höchststand am vergangenen Dienstag am fünften Tag in Folge rückläufig. Das Landesuntersuchungsamt gab die Sieben-Tage-Inzidenz am Sonntag mit 1566,5 an. Am Samstag waren es 1568,6 Infektionen auf 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Hospitalisierungsinzidenz lag am Sonntag bei 8,44 und stagnierte damit auf hohem Niveau. Diese für die Belastungen im Gesundheitssystem wichtige Kenngröße gibt die Zahl der Krankenhausaufnahmen von Covid-Patienten binnen einer Woche je 100 000 Einwohner an. Am Samstag war mit einer Hospitalisierungsinzidenz von 8,46 der höchste Wert seit Beginn der regelmäßigen Erfassung im September vergangenen Jahres für das Bundesland gemeldet worden.

Die Gesundheitsämter registrierten 2006 neue Infektionen binnen 24 Stunden (Stand 11.10 Uhr). Zurzeit sind nach Angaben der Behörde 218 354 Menschen in Rheinland-Pfalz mit Sars-CoV-2 infiziert. Es wurde ein weiterer Todesfall eines Covid-19-Patienten erfasst, so dass die Gesamtzahl auf 5279 stieg.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz gab es am Sonntag im Kreis Vulkaneifel mit 2423,5. Es folgten die Kreise Kaiserslautern (2401,2), Mainz-Bingen (2218,2) und Alzey-Worms (2167,3). Am niedrigsten war die Inzidenz mit 353,4 in der Stadt Landau.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Footer_1