AdUnit Billboard
Pandemie

Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz rückläufig

Von 
dpa
Lesedauer: 

Koblenz. Sowohl die Zahl der Corona-Neuinfektionen als auch die der in Krankenhäusern aufgenommenen Covid-Patienten binnen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner sind in Rheinland-Pfalz rückläufig. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz ging von 936,6 am Dienstag auf 863,7 am Mittwoch zurück, die Hospitalisierungsinzidenz von 8,29 auf 7,52 (Stand: Mittwoch 14.10 Uhr), wie das Landesuntersuchungsamt (LUA) am Mittwoch in Koblenz mitteilte.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Werte liege aber trotz des jüngsten Rückgangs noch über denen aus der Vorwoche. Am vergangenen Mittwoch hatte die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen 688,1 betragen, die Hospitalisierungsinzidenz 4,21.

Von diesem Dienstag auf Mittwoch kamen laut LUA nun insgesamt 6591 neue bestätigte Corona-Fälle hinzu. Elf weitere Menschen seien im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben, damit liegt die Zahl der Todesopfer seit Beginn der Pandemie im Land bei nunmehr 5495.

Auf den Intensivstationen rheinland-pfälzischer Kliniken lagen am Mittwoch (Stand: 15.05 Uhr) nach Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin 49 Covid-Patienten, davon wurden elf beatmet. Auf die höchste Sieben-Tage-Inzidenz kam am Mittwoch laut LUA mit 1411,8 der Kreis Kaiserslautern, Ludwigshafen auf die niedrigste mit 346,0.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Footer_1