AdUnit Billboard
Pandemie

Baden-württembergische Kultusministerium fordert zu Tests vor Schul- und Kita-Besuch auf

Von 
dpa/lsw
Lesedauer: 

Stuttgart. Zum Ende der Weihnachtsferien hat das Kultusministerium dazu aufgerufen, sich vor dem ersten Besuch von Schule oder Kita noch einmal auf das Coronavirus testen zu lassen. Das gelte für alle Kinder und Jugendlichen sowie das gesamte Personal in den Einrichtungen, teilte das Ministerium in Stuttgart am Freitag mit. So könne das Risiko einer Corona-Infektion gesenkt werden. "Das Verhalten jedes Einzelnen ist wichtig", hieß es in dem Appell.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Um unkontrollierte Ausbrüche zu verhindern und Unterricht in Präsenz anzubieten, werden Kinder und Jugendliche von Montag an und für zunächst sechs Wochen an baden-württembergischen Schulen und Kitas stärker getestet. Nötig sind laut Ministerium dann drei Antigen-Schnelltests oder zwei PCR-Tests für die Kinder, sofern sie nicht geboostert sind. Schülerinnen und Schüler müssen in der ersten Woche nach den Ferien sogar täglich Tests vorlegen.

Auch das Personal an Schulen, in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege muss sich von Montag an umstellen, sollten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht geboostert sein. Für Angestellte und andere werden dann Tests an jedem Präsenztag vorgeschrieben.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1