AdUnit Billboard

448 neue Corona-Infektionen - Inzidenz in Ludwigshafen bei mehr als 160

Von 
dpa/lrs
Lesedauer: 

Rheinland-Pfalz. In Rheinland-Pfalz haben die Gesundheitsämter am Samstag 448 neue Corona-Infektionen gemeldet. Aktuell sind demnach 16 427 Menschen im Land mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert, wie das Landesuntersuchungsamt mitteilte. Die Zahl der Patienten, die mit oder an dem Virus starben, blieb unverändert bei 3561 (Stand 11.10 Uhr). Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Samstag bei 116,7, am Vortag hatte sie 124,5 betragen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz gab es nach den für die Bundes-Notbremse maßgeblichen Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Samstagmorgen (Stand 3.09 Uhr) im Donnersbergkreis (185,9), in Worms (176,0) und im Landkreis Südliche Weinstraße (163,8), gefolgt von Ludwigshafen (161,4). Über einer Inzidenz von 165 liegen zwei der 36 Kreise und Städte. Sobald dieser Wert an drei aufeinander folgenden Tagen überschritten wird, ist für Schulen ab dem übernächsten Tag Fernunterricht vorgesehen, an Kitas gibt es nur eine Notbetreuung.

Unter einer Inzidenz von 100, die für nächtliche Ausgangsbeschränkungen maßgeblich ist, sind acht Kommunen. Die niedrigste Inzidenz hat der Kreis Cochem-Zell mit 42,2. In der Landeshauptstadt Mainz sind es 153,3.

Innerhalb eines Tages wurden nach Angaben des Landesuntersuchungsamts elf Covid-19-Patienten ins Krankenhaus gebracht. Nach den Daten des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) vom Freitag lagen in Rheinland-Pfalz 187 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen in Krankenhäusern. 98 von ihnen wurden invasiv beatmet (Stand 12.15 Uhr).

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Pandemie begann in Rheinland-Pfalz Ende Februar 2020 mit einem positiven Test in Koblenz. Seitdem haben sich in dem Bundesland nachweislich 140 881 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert.

Mehr zum Thema

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1