AdUnit Billboard
Pandemie

371 Corona-Neuinfektionen in Mannheim

Von 
jab
Lesedauer: 
Eine Mitarbeiterin in einem Corona-Testzentrum macht bei einem Mädchen einen Corona-Test. © Daniel Bockwoldt

Mannheim/Rhein-Neckar. Die 7-Tage-Inzidenz in Mannheim ist am Mittwoch mit 371 neuen positiv auf das Coronavirus getesteten Personen auf 598,9 gesunken. Das geht aus den Zahlen des Landesgesundheitsamtes (LGA) hervor. Am Dienstag lag der Wert noch bei 613,5. Mittlerweile wurden insgesamt 96.749 Menschen in Mannheim positiv getestet. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat sich um eins erhöht und liegt nun bei 479.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Rhein-Neckar-Kreis ist der Inzidenzwert am Mittwoch nach den Zahlen des LGA gestiegen und liegt nun bei 655,0. Am Dienstag lag der Wert noch bei 621,5. Vom Gesundheitsamt wurden 818 Neuinfizierte vermeldet, sodass es jetzt insgesamt 162.174 Fälle im Kreis gibt. Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich nicht und liegt weiterhin bei insgesamt 663.

Mehr zum Thema

Täglich aktualisierte Grafiken

Coronavirus in Mannheim: Fallzahlen, Sieben-Tage-Inzidenz und Impfungen

Veröffentlicht
Von
Daniel Kraft
Mehr erfahren
Das Wichtigste auf einen Blick

Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Veröffentlicht
Mehr erfahren

In Heidelberg sind am Mittwoch laut LGA 141 weitere Corona-Fälle (insgesamt 40.688 Fälle) festgestellt worden. Die Inzidenz steigt damit auf 525,4. Am Dienstag lag der Wert bei 524,1. Die Anzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus erhöhte sich nicht und liegt weiterhin bei insgesamt 112.

Zahlen der Stadt Mannheim

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Dem Gesundheitsamt der Stadt Mannheim sind am Mittwoch weitere 368 Corona-Fälle gemeldet worden. Damit steigt die Zahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen auf insgesamt 96.567. Bislang gelten in Mannheim 93.266 Personen als genesen. Damit gibt es im Stadtgebiet derzeit 2.821 akute Infektionsfälle. Die Zahl der Todesfälle stieg um eins und liegt seit Beginn der Pandemie nun bei 480. Ein über 80-jähriger Mann verstarb in einem Mannheimer Krankenhaus.  

Corona-Lage in Krankenhäusern im Südwesten entspannt sich

In den Kliniken im Südwesten werden immer weniger Patienten mit Covid-19 behandelt. Innerhalb einer Woche sank die Zahl der Corona-Erkrankten auf den Normalstationen in Baden-Württemberg von 1396 auf 1213, wie das Landesgesundheitsamt (LGA) in Stuttgart mitteilte (Stand Mittwoch 16.00 Uhr). Auf den Intensivstationen wurden am Mittwoch 136 Covid-19-Patienten versorgt - 36 weniger als eine Woche zuvor.

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz sank nach LGA-Angaben weiter. Die Behörde meldete am Mittwoch 523,5 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen - ein deutlicher Rückgang zur Vorwoche mit 738,1. Unter anderem wegen rückläufiger Testzahlen muss aber davon ausgegangen werden, dass nicht alle Corona-Fälle behördlich erfasst wurden.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie stieg den Angaben zufolge am Mittwoch um 12 876 auf insgesamt 3 528 715. Am Coronavirus oder im Zusammenhang damit sind demnach mittlerweile mindestens 15 826 Menschen gestorben, 18 mehr als am Dienstag gemeldet. (mit dpa)

Info: Wegen verspätet erfasster und eingerechneter Neuinfizierter kann es bei den Werten des LGA immer wieder zu Abweichungen von den kommunalen Zahlen kommen.

 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1